Mrz
22
die neue Taschenlampe
13:27 | joeggisch | Cacheberichte
0 Kommentare

Nachdem Cicero und Potatoboy Iltisfänger und mich zu einem Nachtcache eingeladen haben und ich schon zugesagt hatte, fiel mir ein: „Ups, ich brauche ja noch eine Photonenschleuder!“
Die Funzeln, die wir zu Hause haben, sind auf kurzen Distanzen ja ganz nett! Aber im Wald? Für einen Nachtcache? Da brauche ich schon mehr Power!

Also habe ich GC-Fox mal gefragt, was er für eine Taschenlampe nutzt. Er hat sich eine vom Cop-Shop gekauft und zwar diese hier: COP® 8504 TAC 3W LED. 50,- € sind mir aber eigentlich ein bisschen viel für eine Taschenlampe.

Eine Recherche beim Internetversand meines Vertrauens ergab dann, dass ich eine der Beschreibung nach sehr ähnliche Lampe, nämlich die Litexpress WORKX 201 bereits für 20 € haben könnte.

Für mich standen folgende Kriterien im Vordergrund:

  • Betrieb mit kostengünstige Batterien/Akkus
  • lichtstark, große Reichweite
  • klein und leicht
  • gut zu bedienen (tactical switch)

Das alles bietet die WORKX 201. Also wurde sie schnell bestellt.
Heute traf sie nun ein. Wow, klein, leicht und echt powermäßig.
Ich habe spaßenshalber mal im Dunklen meine alte Funzel, meine bisherige Cacherlampe und die neue nacheineinader eingeschaltet.
Bislang macht sie einen sehr guten Eindruck. Mal sehen, wie sie sich im Feldeinsatz schlägt.