Apr
07
„Das Projekt 200“ – Teil 1
10:24 | joeggisch | Cacheberichte
0 Kommentare

In diesem Osterferien sollte es soweit sein, der 200ste Cachefund sollte gefeiert werden.

Frouwe und ich hatten schon mächtig vorgelegt, hier und da mal ein/zwei Caches gehoben und damit die Anzahl der Gefundenen auf 182 hochgeschraubt.

Das reichte aber noch nicht, um die 200ter-Marke zu erreichen.
Also wurde ein Powercachetag eingelegt. Wo kann man sowas leichter und angenehmer machen, als im Grunewald mit seinen ganzen Keimlingen. Für die 17 Caches die heute gemacht werden sollten, musste das doch reichen.
Für den 200. hatte ich mir was ganz besonderes überlegt.

Als wir uns zum Frühstück bei Frouwes Eltern gestärkt hatten, ging es in den Wald. Frouwe, Findolino, Findolinchen und ich natürlich.

Die meisten Caches, die ich rausgesucht hatte, waren einfache Tradis. Es waren aber auch zwei Klettercaches (ohne Ausrüstung) dabei, nämlich „Ich Jane – Du Tarzan??“ (GC1CA6F) und „Eisenableger“ (GC1AZEA). Beide durfte ich auf aufgrund des Vetos von Frouwe bezüglich der Besteigung durch Findolino erklettern.
Das Finden lief so reibungslos ab, dass wir uns nach 10 gefundenen Caches beim Picknicken entschieden, die Runde zu verkürzen. Das bedeutete allerdings, dass wir uns nur einen DNF leisten konnten.
Wir haben es aber ganz ohne DNF geschafft.

Es war ein toller Tag (immerhin fünf Stunden) im Wald. Wir haben die Natur genossen, z.B. auch Spechte gesehen und jede Menge Spaß gehabt.

Die Kinder haben toll durchgehalten und nur ganz kurz hat Findolino etwas geschmollt, als wir ihm mitteilten, dass wir schick Essen gehen wollten, anstatt – wie er wollte – eine Rostbratwurst bei Real zu essen.

Der 199. Fund wurde also anschließend im Asado gefeiert, wo Findolino feststellte, dass die Pommes und sogar das Fleisch dort sehr, sehr gut schmecken.