Jul
25
So’n Scheiß mach‘ ich nicht? Doch, und es war toll!
08:42 | joeggisch | Cacheberichte
0 Kommentare

Ich glaube, dass Butte110 und ich (GC-Fox musste uns leider vorzeitig verlassen) beim Cache „So`n Scheiß mach ich nicht !“ neue Maßstäbe gesetzt haben.
Wenn ich die bisherigen Logs richtig gelesen habe, haben wir mit etwas unter 6 Stunden vor Ort die Runde nicht nur in der bisher längsten Zeit (jedenfalls am Stück), sondern mit 4 Stationen auch mit der geringsten Anzahl an Stationen hinter uns gebracht.

Aber der Reihe nach:
Nach der Veröffentlichung wollte ich diesen Cache unbedingt angehen, obwohl ich mit sicher war, dass er meine Fähigkeiten doch noch ein Stück weit überschreiten dürfte.

Aber: Versuch macht kluch! Und wenn man vor Ort seine Fähigkeiten richtig einschätzt sollte das schon gehen.
GC-Fox war auch gleich Feuer und Flamme. Butte110 war dann durch unsere Erzählungen auch so gespannt, dass er letztendlich auch mitkam.

An den Startkoordinaten war schnell klar, wo’s hingeht. Nur mussten wir leider feststellen, dass wir ein kleines aber feines Detail außer Acht gelassen hatten.
Um’s mal so zu sagen: Die Frage nach einem Lineal produzierte betretenes Schweigen in die Gesichter der anwesenden Toy-Cacher!

Einige Zeit später mit schnell herbeigeholtem Bandmaß hatten wir die Daten für Station 2 (?) auf dem Zettel.
Dort angekommen, entdeckten wir sofort etwas, was uns zwar verdächtig, aber doch irgendwie nicht ganz richtig vorkam. Also wurden zunächst alle anderen Möglichkeiten überprüft. Zumindest die Möglichkeiten, die uns einfielen. Letztendlich holten wir uns vom Owner das O.k. für die erste Idee ab.

Somit hatten wir die Koordinaten für Station 5…
Häää?!? Ja, erst haben wir es gar nicht bemerkt, aber letztendlich stellte sich raus. Wir fanden in der Station, die wir für Station 2 hielten, die Koordinaten von Station 5.

An Station 5 gab es dann zu Abwechslung mal keine Probleme.

An Station 6 war der Hinweis schnell entdeckt und nach nicht allzu langer Zeit war GC-Fox auch schon oben. Allerdings war die Lösung des Problems nicht so einfach wie gedacht. Die Schwierigkeiten hatten wir ja eigentlich erst später erwartet. Wir waren nämlich immer noch der Meinung an Station 4 zu sein.
Wir beratschlagten ein Weilchen und überlegten, wie wir weiter vorgehen sollten. Alle Ideen die wir hatten, erschienen uns zwar logisch, aber ohne fachkundige Anleitung doch zu gewagt.
So entschieden wir uns, hier erst mal nicht weiter zu machen und die Ankunft des angekündigten Sachverstandes abzuwarten.

GC-Fox musste uns aufgrund anderer Verpflichtungen an dieser Stelle verlassen, so dass Butte110 und ich alleine hier warteten.

Es dauerte auch gar nicht lange bis lesdebutants und mcpahnkes erschienen.
Schnell wurden die Stationen abgearbeitet, bis zu der, an der wir zuvor abgebrochen hatten. … und natürlich ließen wir auch dieses Mal wieder – ohne es zu merken – die Stationen 3 und 4 aus.

An Station 6 stellte sich raus, dass wir die richtige Idee gehabt hatten, wie diese Station angegangen werden sollte. Dank unserer Vorarbeit waren die Seile schnell eingebaut und mcpahnkes hielt den fehlenden Hinweis in Händen.


Jaaa, und dann war ich dran. Rauf ging’s ja ganz easy. Zum Hinweis kam ich auch relativ zügig. Aber meinen ersten Einsatz des Abseilachters hätte ich eigentlich doch lieber an einer einfacheren Stelle gehabt. Das Einbauen der Abseilhilfe war unter den gegebenen Voraussetzungen nicht ganz trivial.
Aber für’s erste Mal war die Tatsache, dass ich es gefahrlos geschafft habe und weitegehend unverletzt unten ankam, ja auch nicht zu verachten.
Glücklich, stolz und mit vor Anstrengung zitternden Armen ging’s vermeintlich zur nächsten Station, die ja dann die Station 5 hätte sein sollen. Wir fanden aber keinen UV-Hinweis. Schöne Scheiße!!! Dafür hielten wir nach kurzer intensiver Suche  aber die Finaldose in Händen.

Obwohl wir noch eine ganze Weile rumrätselten, wo unser Fehler gelegen haben könnte, kamen wir nicht drauf. Vielleicht kann ich die beiden fehlenden Stationen ja irgendwann mal nachholen.

Mir haben die absolvierten Stationen es jedenfalls riesigen Spaß gemacht und ich habe wieder mal ein bisschen was dazugelernt.

Hier geht’s zur kompletten Bilderserie: Picasa-Webalbum